Gratis bloggen bei
myblog.de

Name: Reinhard Steiner
Spieler: Sebi
Alter: 36
Herkunft: Berlin, Deutschland
Aussehen: -
Clan: Gangrel
Bund: Die Freien


Alles Leben hat einen Anfang und der Tod ist das Ende. Mein leben fing 1970 in Berlin an. Ich wuchs im Kinderheim auf. Lernte nie verstehn was eine Familie ist. Meine Mutter habe ich nie kennen gelernt. Ich wurde als Frischling vor dem Kinderheim ohne Hinweise auf meine Eltern ausgesetzt. Nur ein Taschentuch aus Stoff mit dem aufgesticken Namen Reinhard Steiner war im Korb zu finden. Ich wuchs auf und ging zur Schule. Ich war schon immer ein Aussenseiter meiner Seits. Das Leben war nicht einfach und das erkannt ich schon früh. Ich verliebte mich mit 20 jahren in ein Wunderschönes Mädchen aus einen wohlhabenen Haus. Ihr Vater war ein all zu bekannter Drogenhändler in der Unterwelt. Wir liebten uns doch ihr Vater war gegen unsere Liebe. In einer stürmischen Nacht trafen wir uns wieder heimlich. Sie erzählte mir sie sei Schwanger von mir. Ich war der Glücklichste Mensch auf der Welt. Doch in jener nacht verfolgte sie ihr Vater. Er war bewaffnet und wollte mich umbringen. Er schoss daneben und traff seine Tochter. Sie verblutete in meinen Armen. Ich endkam den nun schockierten Vater in letzter Sekunde. Er wurde von der Polizei festgenommen. Er bestach den Richter und dieser kam zum Urteil Freispruch. Es war ein Unfall sagte der Richter. Doch ich wusste das es anders war. Ich besorgte mir ein Gewehr. Noch am selben Tag des Freispruches hatte ihr Vater auch einen Unfall...

Ich hatte nun nichts mehr zu verlieren. Mein Leben war zerstört meine Familie die ich nie hatte Tod. Ich war auf der Flucht, weil die Familie des Vaters mich umbringen wollten. Ich wanderte durch Europa und endete in Frankreich.


Akte RSG70 Legionär Steiner, Reinhard

Eintritt in die Französiche Fremdenlegion 1991
Ausbildung bis 1994 zum Einzelkämpfer
36 Auslandseinsätze
12 Vorgeschlagene Auszeichnungen
7 Ausgeschlagende Beförderungen
3 Schwere Verwundungen

2001 exikutions Befehl des Obersten Legionstabs wegen Befehlsverweigerung im Auslandseinsatzes Operation "Village-Termination" -stenggeheim
2001 erfolgreiche Flucht aus dem Gefängins "Ford Hope" , 3 tote Wärter, 5 tote Kriegsverbrecher, 1 toter Gefängisdirektor. Letzte Spur vom Legionär RSG70 in New Orleans